voriges Spiel - nächstes Spiel  
Das Freilichttheater
  "Gut und böse ist die Welt,
die am Besten uns gefällt,
wenn durch Märchens Zauberkraft,
alles Böse abgeschafft!
 
 
  Ein Märchen zum Weiterspielen:  
     
Einst kam ein Prinz des Wegs daher,
im Schlosse hielt ihn gar nichts mehr.
Zwar rief der König hinterher:
"Bleib da, Prinzessin weint sonst sehr!"

Jedoch der Prinz - er hörte nicht
und wandte nicht das Angesicht;
denn seines Herzens rotes Feuer
verlangte nach dem Abenteuer,
dem Kampf mit einem Ungeheuer.

Die Sonne sank, der Mond ging auf,
der Prinz saß auf dem Pferde drauf
und ritt und ritt, mal Trab mal Schritt.

In dritter Nacht, sie war sehr kalt,
da kam er an den Zauberwald.
In dessen Mitte lag ein See,
am Ufer stand ein braunes Reh,
und auf dem See,
da schwamm ein Schwan,
der guckt den Prinzen seltsam an
und fragt:
"Wie kommst denn Du hierher?
Hier war schon lange keiner mehr.
Im Walde haust ein Ungeheuer,
aus dessen Maul kommt rotes Feuer.
Ein Räuber wohnt im dunklen Tann
und überfällt den Wandersmann.
Er hat ihn wohl beraubt,
obwohl das nicht erlaubt!
Gefangen hat er Bauers Gretchen,
ein wunderschönes armes Mädchen;
muss immer an der Felswand stehn
und sich den stummen Stein ansehen."

Als das der Prinz sich angehört,
war er zuerst ganz leicht verstört,
fand's später aber unerhört,
weil sich wohl so was nicht gehört.

Er rief den Zauberer Lilarot,
der sich ihm schnell zum Freund anbot.
Und nun ging die Geschichte los!
Wie war sie nur? Wie war sie bloß?

Mir fällt sie wirklich nicht mehr ein.
Denkt selbst sie aus, das wäre fein!

 

Freilichttheater
Best.-Nr.: 021

 

Größe: 47x27x27cm

299,00 € + MwSt.

Alter: 3+

Versand 6,90 €
   
Bei diesem Theater dehnt sich das Rollenspiel und das Märchenhafte auf das ganze Zimmer und die Alltagswelt des Kindes aus ...

Das Freilichttheater ist ebenso wie das Stabfigurentheater auf dem Dualitätsprinzip aufgebaut, nur ist es umfangreicher und offener als das Stabfigurentheater. Die Geschehnisse finden nicht auf einer kleinen konzentrierten Bühne statt, sondern können über den Bühnenrand hinweg die Umwelt des Kindes in das Spiel mit einbeziehen.


Die kompakten, einen Zentimeter dicken, beidseitig handbemalten 25 Holzfiguren und Kulissen sind zwar auch starr und fordern ebenso wie die Figuren des Stabfigurentheaters zu sprachlicher Artikulation auf, gehen aber darüber hinaus.

Mit ihnen kann das Kind seinen vergessenen Teddy ebenso neu entdecken, wie das restliche, in der Spielschublade vorhandene Spielzeug, um es auf seinen Wert hin zu überprüfen und gegebenenfalls in das Spiel mit einzubeziehen. Ein Spiel zur Förderung der Kreativität, der sprachlichen Entwicklung und der Bewusstmachung der kindlichen Umwelt!
Mit den 9 von beiden Seiten unterschiedlich handbemalten Kulissen lässt sich das Bühnenbild im Handumdrehen verwandeln. Dann wird aus der Sommerlandschaft eine verschneite Winterlandschaft, aus Tag wird Nacht mit dem Mond am Himmel, der See ist auf der Rückseite eine grüne Wiese, das hübsche Häuschen verwandelt sich in ein dunkles Hexenhaus, die Drachenburg in ein Königsschloss.
Wichtig: Das Freilichttheater wird in einem stabilen Holzkoffer geliefert, der zur Aufbewahrung aller Figuren und Kulissen dient! Auch zum Freilichttheater empfehlen wir das Buch: "DER WOLF UND DAS SCHAF" aus dem Atelier LILA-Verlag.
       

Darüber hinaus wird zu jedem Freilichttheater ein EINSTlEGSMÄRCHEN geliefert, damit es richtig losgehen kann.

       
   

 

 
 
 
  Pädagogische Tipps
   
  • Förderung des Sozialverhaltens durch:


  • gemeinsames Entwickeln und Spielen von Geschichten


  • Konfliktbewältigung durch sprachliche Auseinandersetzung


  • Förderung von Phantasie und Kreativität


  • Ausdehnung des Märchenhaften auf die Alltagswelt des Kindes


  • Förderung der Persönlichkeits-entwicklung durch Identifikation mit verschiedenen Charakteren


  • stabile, standhafte Figuren, daher schon für die Kleinsten geeignet