voriges Spiel - nächstes Spiel  
Das Stabfigurentheater

„Mutter, Kind und selbst der Vater,
lieben unser Tischtheater.
Durch das Märchen, selbst erfunden,
schafft man selbst die frohen Stunden.“


 

 

Stabfigurentheater
Best.-Nr.: 020

 
Größe: 40x30x15cm 259,00 € + MwSt.     
Alter: 3+ Versand 6,90 €
   

Das STABFIGURENTHEATER ist ein Dualitäten-Theater.
Die 14 Stabfiguren teilen sich in "gute und böse" Charaktere.
So wird beim Spiel zwangsläufig Spannung erzeugt. Da die Figuren, die in Schienen bewegt werden, starr mit den Stäben (aus stabilem Vollholz) verbunden sind, muss die Auseinandersetzung mit dem Gegenüber sprachlich erfolgen und kann nicht durch die üblichen Handgemenge" entschieden werden. Der sprachliche Ausdruck wird in höchstem Maße gefördert. Die Kleinheit der Bühne erzeugt eine Intimität beim Spiel, welche innere Hemmungen abbaut.


Das Kind ist Zuschauer und Schauspieler zugleich. Wie in einem unbeobachteten Selbstgespräch sprudeln die Geschichten aus ihm hervor, Unbewusstes wird bewusst gemacht, Phantasie und Kreativität haben freien Lauf. Natürlich können auch mehrere Kinder mit dem Theater gleichzeitig spielen. Dann löst das Spiel lebendige sprachliche Kommunikation aus, welche oft bis ins Dramatische gesteigert wird. Eventuelle Zuschauer werden begeistert sein!

Den Erwachsenen gibt das Theaterspiel tiefe Einsicht in die Psyche der Kinder.
Mit seinen klassischen handgesägten und beidseitig handbemalten Figuren und Kulissen (Prinz, Prinzessin, König, Drachen, Hexe, Schloss, Baum, Mond usw.) eignet sich das STABFIGURENTHEATER vorzüglich zum Nachspielen bekannter Märchen und Geschichten und führt, wie unbeabsichtigt, an die Literatur heran.

Der Atelier LILA-Verlag hat eigens dafür ein kleines Märchen geschrieben, in dem viele Figuren aus dem STABFIGURENTHEATER vorkommen. Das Buch heißt: "DER WOLF UND DAS SCHAF", ist bunt illustriert und hat schon Tränen der Rührung ausgelöst.
       
P.S. Die Kulissen sind beidseitig unterschiedlich handbemalt: z.B. rosa Königsschloss/graue Drachenburg, Baum mit und ohne Äpfel, Bürgerhaus/Hexenhaus, Rabe/weiße Taube, Tag-/ Nacht-/ Wohnraumkulisse, Sonne/Mond etc.
       
   

 

 
 
 
  Pädagogische Tipps
   
  • Sprachförderung, spontaner Ausdruck innerer Erlebnisse


  • Konfliktbewältigung über die Sprache


  • Förderung ausschließlicher Konzentration


  • Kreativität beim Selbsterfinden und Gestalten von Geschichten


  • Spielmöglichkeiten:


  • für das Rollenspiel mit sich selbst


  • für das Spiel miteinander


  • für Theatervorführungen